Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

News

Abstract-Eingabe zur 85. DGK-Jahrestagung gestartet

Ab sofort können Sie online hier Ihre Abstracts für die 85. DGK-Jahrestagung einreichen. Die Deadline für die Abgabe ist am 16. November 2018 um 12:00 Uhr mittags.

Die 85. Jahrestagung der DGK findet vom 24. bis zum 27. April 2019 in Mannheim statt. Tagungspräsident ist Prof. Dr. Stephan Baldus aus Köln.

Erfolgreiche DGK Herztage 2018

Mit fast 3.300 Teilnehmern – einem neuen Besucherrekord – sind heute die DGK Herztage 2018 in Berlin zu Ende gegangen.

Die Sitzungen von Kardiologie Aktuell, den Deutschen Rhythmus Tagen, AGIKlive, dem Basic Science Meeting und der Akademie waren mehr als gut besucht und boten eine hervorragende Gelegenheit für einen spannenden Austausch über alle Teilgebiete der modernen Kardiologie.

Wir bedanken uns von Herzen bei allen, die die DGK Herztage erneut zu einem großartigen Erfolg gemacht haben, ob in der Organisation, der Programmplanung, als Referenten oder Teilnehmer!

Kongress-App zu DGK Herztagen 2018 abrufbereit

Zu den DGK Herztagen 2018 bietet die DGK eine Kongress-App für iPhone, iPad, Android Smartphones und Tablets an.

In der App finden Sie das vollständige Kongressprogramm mit Suchfunktion, einen Überblick über alle Sitzungen von Kardiologie Aktuell, den Deutschen Rhythmus Tagen, AGIKlive, der Akademiekurse, des Basic Science Meetings und den Grundlagen der Herz-Kreislauf-Forschung, die angenommenen Abstracts als Volltextversion, einen Lageplan aller Räumlichkeiten und vieles mehr.

Aufgrund der Bestimmungen des Heilmittelwerbegesetzes ist die App mit einem Passwort versehen. Das Passwort wurde allen Mitgliedern per E-Mail zugesandt und kann auch unter info@dgk.org angefordert werden.

Alle Informationen auf ht2018.dgk.org

Rote-Hand-Brief zu Rivaroxaban

Die klinische Phase-III-Studie GALILEO an Patienten nach einem TAVI-Eingriff wurde auf Basis der vorzeitigen Ergebnisse beendet.

Bei mit Rivaroxaban behandelten Patienten wurden in der Studie mehr Blutungs- und Thrombolieereignisse beobachtet und die Gesamt-Mortalität stieg in dieser Patientengruppe an.

Die Firma Bayer ruft in einem Rote-Hand-Brief nun dazu auf, eine Rivaroxaban-Behandlung bei Patienten nach TAVI zu beenden.

Die Analysen der Studienergebnisse sind noch nicht abgeschlossen.

Hier finden Sie den vollständigen Text des Rote-Hand-Briefes.

Anmeldung zum europäischen Kardiologenexamen 2019

Für junge Ärztinnen und Ärzte, die in etwa einem Jahr die deutsche Facharztprüfung ablegen werden, bietet sich am 12. Juni 2019 die Gelegenheit, das europäische Kardiologenexamen abzulegen. Das Examen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Erlangung des European Diploma General Cardiology.

Anmeldungen sind noch bis zum 28. Oktober möglich.
Alle wichtigen Informationen für die Anmeldung haben wir Ihnen hier zusammengestellt und hier gelangen Sie direkt zur Online-Anmeldung.

Die UEMS informiert auf ihrer Homepage umfassend über des European Diploma General Cardiology.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

DGK veröffentlicht Einschätzung zur EKG-Funktion der neuen Apple Watch 4

In der letzten Woche wurde die neue Apple Watch 4 mit EKG-Funktion vorgestellt. Sie kann mit ihrer neuen EKG-Funktion Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern früh erkennen. Doch auch wenn erste Studien die Verlässlichkeit des Devices stützen, birgt die Interpretation der Messergebnisse Risiken.
In einer Pressemitteilung haben sich Experten der DGK heute zu Verlässlichkeit, Nutzen und Risiken des neuen Devices geäußert.

Der Text der Pressemitteilung finden Sie hier.

Programm der DGK Herztage 2018 freigeschaltet

DGK-ht2018-ProgrammDas vollständige Programm der DGK Herztage 2018 ist ab sofort freigeschaltet. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich vorab zu informieren.

Hier werden auch eventuelle kurzfristige Programmänderungen veröffentlicht, die nach Redaktionsschluss des gedruckten Programmheftes bekannt wurden.

Professor Martin Halle ist neuer President-elect der EAPC

Prof. Dr. Martin Halle ist für die Amtsperiode von 2020-2022 zum Präsidenten der European Association of Preventive Cardiology (EAPC) der ESC gewählt worden. Seit heute fungiert er bis 2020 als President-elect der Association.

Prof. Dr. Martin Halle ist ärztlicher Direktor des Zentrums für Prävention und Sportmedizin an der Universitätsklinik `Klinikum rechts der Isar´ der Technischen Universität München. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Bedeutung von körperlichem Training bei Patienten mit Herzkreislaufrisikofaktoren, Herzinsuffizienz und nach Herzinfarkt. Diesen Schwerpunkt vertritt er auch im Deutschen Zentrum für Herzkreislaufforschung (DZHK). Darüberhinaus initiiert er vielfältige Präventionsinititativen für die Bevölkerung.

Die EAPC ist eine Gruppierung innerhalb der ESC mit mehr als 6.700 Mitgliedern, die sich der Unterstützung der Forschung und Aufklärung zur Prävention und Sekundärprävention bei Herzkreislaufkrankheiten widmet. Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Sportkardiologie. Prof. Martin Halle engagiert sich bereits seit vielen Jahren in der EAPC und ist derzeit als Committee Chairman für den Bereich Science im Vorstand vertreten.