Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Live-Stream von DGK.Online 2020 in der Sommerpause – on demand geht es weiter!

Am 25. Juni haben wir die letzte Live-Sitzung von DGK.Online 2020 vor der Sommerpause übertragen.

Wenn Sie Sessions verpasst haben sollten oder sich Vorträge nochmals in Ruhe anschauen möchten, können Sie dafür unser on-demand-Angebot nutzen: Alle Sitzungen des Kongresses stehen als Aufzeichnungen weiterhin auf kardiologie.org zur Verfügung – für DGK-Mitglieder sogar kostenfrei.

Am 1. September starten wir dann wieder mit den interaktiven Live-Sitzungen von DGK.Online 2020 und freuen uns auf Ihre Teilnahme und viele angeregte Diskussionen zu aktuellen Themen aus der Herz-Kreislauf-Medizin.

DGK.Online 2020: Das Programm vom 23. bis 25. Juni

AGEPwebinar – Update defibrillator therapy: Joint Session with HRS

Am 23. Juni überträgt die AG Elektrophysioloie und Rhythmologie (AGEP) ein Webinar zu seltenen und dennoch relevanten Komplikationen bei Vorhofflimmer-Ablationen.

Um an dem Webinar teilzunehmen, klicken Sie zu Seminarbeginn bitte auf diesen Link: https://dgk.meta-dcr.com/agep
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Von 18:00 bis 19:30 Uhr können Sie diese Vorträge verfolgen:

Webinar – Update defibrillator therapy: Joint Session with HRS
Moderation: Thomas Deneke, MD, Bad Neustadt a. d. Saale,
und Philipp Sommer, MD, Bad Oeynhausen
Thomas F. Deering, MD, MBA, Atlanta, USA

Vorträge:
Subcutaneous ICD – News from the PRAETORIAN trial
Referentin: Andrea M. Russo, MD, Camden, UK
Indication for ICDs in non-ischemic cardiomyopathy patients – how to risk-stratify?
Referent: Gerhard Hindricks, MD, Leipzig
New data on ICD therapy – science from HRS 2020
Referentin: Christine M. Albert, MD, MPH, Los Angeles, USA

DGK.Online 2020: Das Programm vom 16. bis 18. Juni 2020

Befristung der Zertifikate für die Zusatzqualifikationen Spezielle Rhythmologie und Interventionelle Kardiologie

Sowohl für Personen als auch Stätten, die ab dem 1. Juli 2020 die Aufnahme in die Programme zur Erlangung der Zusatzqualifikationen Spezielle Rhythmologie und Interventionelle Kardiologie beantragen, werden die Zertifikate nun mit einer Gültigkeit von 7 Jahren ausgestellt.

Mit dieser – dann für alle Curricula geltenden – befristeten Laufzeit leistet die DGK einen weiteren wichtigen Beitrag zur Optimierung und Vereinheitlichung ihrer Zertifizierungsverfahren und trägt dadurch dem damit verbundenen Qualitätsanspruch Rechnung.

Hinweis: Zertifikate, die bis zu diesem Zeitpunkt ohne zeitliche Befristung ausgestellt wurden, behalten ihre unbefristete Gültigkeit.

Alle Nachrichten finden Sie im Newsarchiv