Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

 

 

Telefonische Erreichbarkeit der DGK-Geschäftsstelle

Durch Schaltungen bei der Telekom sind wir vorübergehend nicht per Telefon erreichbar. Sie können uns weiterhin gerne per E-Mail kontaktieren.

Lieferengpass Digitoxin

Digitoxin hat in der Kardiologie nur noch ein begrenztes Anwendungsgebiet. Dieses besteht im Wesentlichen in der Frequenzkontrolle von Vorhofflimmern. Da Betablocker oder auch bradykardisierende Calciumantagonisten wie Verapamil oder Diltiazem hier Medikamente erster Wahl sind, bewertet die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.  den derzeitigen Lieferengpass von Digitoxin nicht als kritisch.

In der Regel kommt Digitoxin nur dann zum Einsatz, wenn die oben genannten Medikamente nicht ausreichend wirken, nicht ausreichend hoch dosiert werden können, kontraindiziert sind oder nicht vertragen werden. Diese Konstellationen sind jedoch selten. Die Bedeutung von Digitoxin bei Patient*innen mit Herzschwäche im Sinusrhythmus  – einer möglichen weiteren Indikation in Zukunft – wird gegenwärtig erst in einer größeren Studie untersucht.

Als Alternative zu Digitoxin steht primär Digoxin zur Verfügung, welches allerdings ausschließlich renal eliminiert wird und bei Niereninsuffizienz kumulieren kann. Vorsicht zur Verhinderung einer Überdosierung ist ferner bei alten Patienten, Frauen, untergewichtigen bzw schlecht ernährten Personen geboten. Eine weitere Option zur Frequenzkontrolle stellt Amiodaron dar, auch wenn dieses primär zur Rhythmuskontrolle eingesetzt wird.

Dringende Sicherheitsinformation zu Assurity, Endurity von Abbott Sylmar

Die Firma Abbott ruft nicht-implantierter Schrittmacher der Modelltypen PM2152, PM2272, PM2162, PM2172 und PM2282 (DR Assurity, Endurity & Zenex), hergestellt zwischen September 2019 und April 2022 in Malaysia zurück.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des BfArM.

DGK.Kardiale Bildgebung 2022

Vom 3. bis 5. November findet der Kongress DGK.Kardiale Bildgebung sowohl vor Ort in Köln als auch online statt. Der Kongress wurde ursprünglich unter dem Namen „Deutscher Echokardiographie Kongress Köln (DEKK)“ abgehalten. Nachdem er im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit dem Cluster Bildgebung und den Arbeitsgruppen 5 Kardiovaskulärer Ultraschall und 6 Interventionelle Kardiologie (AGIK) als DGK-Veranstaltung erweitert wurde, wird in diesem Jahr zusätzlich die AG 1 Elektrophysiologie und Rhythmologie (AGEP) einbezogen.

Im Rahmen der verschiedenen Themenblöcke werden Aussagemöglichkeiten und Stellenwert aller Bildgebungsverfahren herausgestellt und in gemeinsamen Podiumsgesprächen erläutert.

Die wissenschaftlichen Leiter sind Prof. Dr. Stephan Baldus, PD Dr. Wolfgang Fehske und Prof. Dr. Jens-Uwe Voigt.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Programmheftbestellung zu den DGK Herztagen 2022 in Bonn

Das Programmheft wird während den Herztagen in Bonn in den Kongresstaschen zu finden sein, als App für iOS und Android zur Verfügung stehen und schon vor der Tagung auf unserer Homepage einsehbar sein.

Als Mitglied der DGK können Sie das gedruckte Programm jedoch auch ab sofort bis zum 12. August 2022 hier bestellen.

Das Heft wird Anfang September per Post zugestellt.

Alle Nachrichten finden Sie im Newsarchiv