Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Kardiologen beunruhigt durch niedrige Impfquote – Herzerkrankte sind besonders gefährdet

Inzwischen steht in Deutschland weit mehr Impfstoff zur Verfügung als aktuell genutzt wird und viele Menschen nehmen das Impfangebot bedauerlicherweise nicht an. Die große Zahl Ungeimpfter bereitet im Hinblick auf eine zu erwartende vierte Welle und die Vulnerabilität der Herzpatient*innen in der Pandemie große Sorgen.

Die DGK hat daher heute eine Pressemitteilung herausgegeben, die genau diese Problematik thematisiert. In der Mitteilung wird auch der am Montag erschienene Rote-Hand-Brief zu dem Zusammenhang zwischen Myokarditis oder Perikarditis und den verfügbaren mRNA-Impfstoffen besprochen.

Hier können Sie unsere Pressemitteilung nachlesen.

Empfehlungsschreiben der DGK – Letter of Support

Wer bei der European Society of Cardiology (ESC) Fellow werden möchte, benötigt auch ein Empfehlungsschreiben der DGK (Supporting Letter).

Bitte wenden Sie sich diesbezüglich und auch für andere Empfehlungsschreiben (bspw. EHRA Certification) per E-Mail an empfehlungsschreiben@dgk.org. Wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten.

Antragsteller müssen ihre vollständigen von der ESC geforderten Unterlagen vorab bei der DGK einreichen.

Die Frist zur Bewerbung auf Fellowship bei der ESC ist der 30. September 2021.
Die letzte DGK-Vorstandssitzung vor Ablauf dieser Deadline findet am 02. September 2021 statt. Das bedeutet, dass die Anfrage für das Empfehlungsschreiben der DGK bis ca. 10 Tage vor o. g. Vorstandssitzung bei der DGK vorliegen muss, da eine fristgerechte Bearbeitung sonst nicht mehr möglich ist.

Deadline für die Bewerbung auf das DGK-Empfehlungsschreiben für ESC Fellowship: 23. August 2021

Mehr Informationen bei der European Society of Cardiology (englisch).

DGK.Online 2021: Das Programm am 29. Juni und 1. Juli

DGK-Pressemitteilung: Neue Therapiemöglichkeiten bei Herzinsuffizienz verbreiten Hoffnung

Weltweit leben mehr als 200 Millionen Patient*innen mit chronischer Herzschwäche, einer Krankheit, die die Betroffenen vor erhebliche Probleme im täglichen Leben stellt. Es ist eine der Erkrankungen mit den schwerwiegendsten Symptomen im Bereich der Herzmedizin und führt zu Luftnot, zum Teil schon bei kleinsten Belastungen. Darüber hinaus ist die Sterberate höher als bei den meisten Krebserkrankungen: 25 Prozent der Betroffenen sterben innerhalb der ersten fünf Jahre nach der Diagnose.

Die Zulassung von Dapagliflozin und Empagliflozin stellt einen erheblichen Durchbruch für die Behandlung von Patient*innen mit chronischer Herzinsuffizienz dar.

Lesen Sie hier mehr in unserer Pressemitteilung.

Deutscher Herzbericht 2020 vorgestellt

Am 22. Juni wurde in einer virtuellen Pressekonferenz der neue Deutsche Herzbericht vorgestellt.

In einer Pressemitteilung der finden Sie die Einschätzung der DGK zu den aktuellen Entwicklungen, die jährlich in dem von der Herzstiftung in Kooperation mit den herzmedizinischen Fachgesellschaften herausgegebenen Herzbericht zusammengefasst werden.

Hier können Sie die Pressemitteilung und die Präsentation der DGK aus der Pressekonferenz einsehen. 

Alle Nachrichten finden Sie im Newsarchiv