Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Zertifizierung

Derzeit stellt die DGK-Geschäftsstelle ihre Arbeit nach und nach auf Mobile Office um. Damit folgt sie den Empfehlungen zur Verlangsamung der Verbreitung von SARS-CoV-2. Wir bitten um Ihr Verständnis dafür, dass es möglicherweise zu Verzögerungen bei der Beantwortung von E-Mails und zu Einschränkungen bei der telefonischen Erreichbarkeit kommen kann. Wir sind bemüht, alle Anträge so zügig wie möglich zu bearbeiten. Rechnungen über die mit den jeweiligen Anträgen verbundenen Bearbeitungsgebühren werden bis auf Weiteres ausschließlich per E-Mail versandt.
Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass es beim Zertifikatsversand zu zeitlichen Verzögerungen kommen wird. Hierfür bitten wir um Verständnis.
Bitte verzichten Sie momentan darauf, uns Unterlagen per Post oder Fax zuzusenden. Wir nehmen alle Dokumente, zum Beispiel Mitgliedsanträge, Änderungen der Kontaktdaten, Änderungen Ihrer Abonnements, etc. gerne per E-Mail entgegen.

CPU – Chest Pain Unit

Eine Chest Pain Unit (CPU) dient der Versorgung von Patienten mit unklarem Brustschmerz. Für diese Einrichtungen gab es bisher keine Qualitätsstandards, sodass die DGK Kriterien zum Betrieb von CPUs erstellt hat und nach diesen interessierte Kliniken und Krankenhäuser zertifiziert, um einen einheitlichen Standard zu einzuführen.

Alle wichtigen Informationen zum Zertifizierungsprozess finden Sie hier:

 

EMAH

Ab sofort werden Anmeldungen für das Zertifizierungsverfahren von überregionalen EMAH-Zentren akzeptiert. Das Zertifizierungsverfahren basiert auf dem Positionspapier „Empfehlungen zur Qualitätsverbesserung der interdisziplinären Versorgung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern (EMAH)“.

Alle wichtigen Informationen zum Zertifizierungsprozess finden Sie hier:

 

BSA – Brustschmerzambulanz

Die Brustschmerzambulanzen im Rahmen von kardiologischen Praxen, Krankenhäusern und Kliniken werden als Ergänzung und wichtigste Kooperationspartner der klinischen Chest Pain Units (CPUs) im Rahmen eines integrierten regionalen Versorgungskonzeptes für Patienten mit akuter Brustschmerzsymptomatik angesehen.

Alle wichtigen Informationen zum Zertifizierungsprozess finden Sie hier:

 

<!–

RDZ – Renale-Denervations-Zentren

Diese Seite befindet sich derzeit im Aufbau. Wir bitten um Ihr Verständnis.

–>

TAVI – Zentren

Angesichts der stetig wachsenden TAVI-Zahlen, hat die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. bereits 2009 Qualitätsstandards definiert. Diese wurden 2015 vor dem Hintergrund der veränderten wissenschaftlichen Datenlage aktualisiert, mit dem Ziel, eine hochwertige und standardisierte Versorgung von TAVI-Patienten in Deutschland sicherzustellen. Dabei wurden Kriterien zur Indikations-, Prozess- und Strukturqualität festgelegt, nach denen interessierte Kliniken und Krankenhäuser eine Zertifizierung als „TAVI-Zentrum- DGK zertifiziert“ beantragen können.

Alle wichtigen Informationen zum Zertifizierungsprozess finden Sie hier:

 

HFU – Heart Failure Unit

Die DGK, die DGTHG und der BNK haben sich die Förderung des Aufbaus qualitätsgesicherter integrierter Versorgungsstrukturen für herzinsuffiziente Patienten zur Aufgabe gemacht. Der organisatorische Zusammenschluss verschiedener Leistungserbringer in einem Herzinsuffizienz-Netzwerk (Heart Failure Network, HF-NET) dient der Umsetzung dieser Ziele.

Alle wichtigen Informationen zum Zertifizierungsprozess finden Sie hier:

 

ZMK – Mitralklappen Zentrum

In Anbetracht der Prävalenz der Mitralinsuffizienz und der hohen Zahl von in Deutschland durchgeführten Prozeduren an dieser Klappe hat sich die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) entschieden, Qualitätskriterien für eine Zertifizierung von Zentren für die katheterinterventionelle Therapie der Mitralklappe zu definieren. Interessierte Kliniken und Krankenhäuser können eine Zertifizierung als „Mitralklappen-Zentrum – DGK zertifiziert“ beantragen.

Alle wichtigen Informationen zum Zertifizierungsprozess finden Sie hier: