Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Hot Topics PCI 2016

Berlin
04.03.2016

ft2016_web-558x166px

ESC Congress 2016 – Rome, 27.08.2016 – 31.08.2016

Deadline für Abstract-Einreichung zum ESC-Kongress

Noch bis zum 14. Februar haben Sie die Möglichkeit, auf der Homepage der ESC Ihre wissenschaftlichen Beiträge zum diesjährigen Kongress der europäischen Gesellschaft einzureichen.

Der ESC Kongress 2016 wird vom 27. bis zum 31. August in Rom stattfinden.

Hier gelangen Sie direkt zur Abstract-Eingabe.

Forschungsstipendium des Leipzig Heart Institutes

Das Leipzig Heart Institute (LHI) wurde 2015 als Forschungsinstitut des Herzzentrums Leipzig gegründet und schreibt nun erstmals ein Forschungsstipendium aus. Die Ausschreibung richtet sich an wissenschaftlich tätige Ärzte aus dem In- und Ausland aus dem Bereich der Herz-Kreislauf-Medizin, insbesondere Herzchirurgie, Kardiologie (inkl. Elektrophysiologie und Kinderkardiologie), Anästhesie und Radiologie. Der Stipendiat erhält volles Gehalt für ein Jahr und Zugang zu allen Forschungsbereichen des LHI. Er steht während der zwölf Monate im regelmäßigen Austausch mit einem interdisziplinären Expertenteam.

Interessierte können sich noch bis zum 15. März bewerben und finden die detaillierte Ausschreibung hier.

Bildmaterial zum Deutschen Herzbericht 2015

Bildmaterial als pdf

Curriculum kardiale Computertomografie startet

Die Computertomografie (CT) ist dank der fortschreitenden technischen Entwicklung zu einer wertvollen diagnostischen Methode für die Kardiologie geworden. Kenntnisse und Erfahrungen mit der kardialen CT sind für Kardiologen unabdingbar. Umgekehrt ist die kardiologische Kompetenz für eine angemessene Indikationsstellung, Auswertung und klinische Einordnung der kardialen CT-Befunde unverzichtbar. Das Curriculum kardiale Computertomographie (www.leitlinien.dgk.org/2015/curriculum-kardiale-computertomographie/) beschreibt die Kriterien für eine individuelle dreistufige Ausbildung in einem einheitlichen Prozess, der von der Fachgesellschaft definiert und zertifiziert wird.

Neben der individuellen Weiterbildung wird auch der Zertifizierungsprozess von Ausbildungszentren und die Prüfung der Ausbildungskandidaten beschrieben.

Bis zum 30.09.2017 gilt eine Übergangsregelung, die es erfahrenen Kardiologen erlaubt, die Anerkennung der verschiedenen Weiterbildungsstufen des Curriculums zu erhalten. Die DGK hat eine Task Force zur Begutachtung der Anträge gebildet, die online eingegeben werden können (www.curricula.dgk.org/ct/). Nach Ende der Übergangsregelung können reguläre Anträge auf Teilnahme an dem Programm engereicht werden.

Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis der Deutschen Herzstiftung und der DGIM

Die Deutsche Herzstiftung vergibt gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin im Jahr 2016 wieder den Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis, dotiert mit 6.000 Euro. Ausgezeichnet wird eine wissenschaftliche Arbeit aus dem Gebiet der Arteriosklerose mit Fokus auf der „Koronaren Herzkrankheit“. Die Arbeit darf einen Gesamtumfang von 20 Seiten nicht überschreiten und in dieser Form noch nicht veröffentlicht worden sein.

Die Bewerbungsunterlagen mit tabellarischem Lebenslauf und der Einverständniserklärung der Co-Autoren einschließlich deren Angabe zu ihren Arbeitsanteilen senden Sie bitte zusätzlich mit einer anonymisierten Fassung der Arbeit als PDF-Datei bis spätestens 31. Januar 2016 an: popp@herzstiftung.de

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des 122. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. 2016 in Mannheim.

Mehr Informationen zu der Ausschreibung finden Sie hier.

Alle Nachrichten finden Sie im Newsarchiv