Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

ht2017_web-558x166px_

Programmheftbestellung zu den DGK Herztagen 2017 in Berlin

Das Programmheft wird während den Herztagen in Berlin in den Kongresstaschen zu finden sein, als App für iOS und Android zur Verfügung stehen und schon vor der Tagung auf unserer Homepage einsehbar sein.

Als Mitglied der DGK können Sie das gedruckte Programm jedoch auch ab sofort bis zum 30. August 2017 hier bestellen. Das Heft wird Mitte September per Post zugestellt.

Reisekostenstipendien zu den DGK Herztagen

Gleich fünf unterschiedliche Reisekostenstipendien zu den DGK Herztagen 2017 bietet die DGK an. Durch die Stipendien erhalten Sie einen Zuschuss von bis zu 200€ zu Ihren Anfahrts- und Hotelkosten im Zusammenhang mit der Tagung.

Zusätzlich zu dem Reisekostenzuschuss erhalten junge Kardiologen bei diesen beiden Stipendien eine kostenlose Tageskarte für den Kongress:

Programm „Grundlagen der Herz-Kreislaufforschung“  (Einsendeschluss 28. September 2017)
Basic Science Meeting (Einsendeschluss 28. September 2017)

Für die folgenden drei Reisekostenstipendien ist eine Mitgliedschaft in der jeweiligen Arbeitsgruppe bzw. Sektion notwendig:

AG1 Reisekostenstipendium (Einsendeschluss 21. September 2017)
AGIK Reisekostenstipendium (Einsendeschluss 27. September 2017)
Preisekostenstipendium der Sektion „Assistenz- und Pflegepersonal in der Kardiologie“ (Einsendeschluss 21. September 2017)

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen per Mail an preise-stipendien@dgk.org.

Weitere Informationen zu den Preisen und Stipendien der DGK finden Sie hier.

Abstract-Eingabe zu den DGK Herztagen endet in zwei Tagen

Noch bis zum 30. Juni um 12:00 Uhr können Sie Ihre Abstracts für die DGK Herztage 2017 online einreichen.

Die DGK Herztage umfassen Kardiologie Aktuell, DRT – Deutsche Rhythmus Tage, AGIKlive, das Basic Science Meeting und Akademiekurse. Die DGK Herztage finden in diesem Jahr vom 12. bis zum 14. Oktober in Berlin statt.

Hier gelangen Sie direkt zur Abstract-Eingabe.

Bewerbungen für den AGIK-Publikationspreis

Der AGIK-Publikationspreis ist mit 10.000 € dotiert und wird für Publikationen mit direktem Bezug zur interventionellen Kardiologie ausgeschrieben, die im Laufe des letzten Jahres veröffentlicht wurden oder nachweislich zur Publikation angenommen sind. Die Arbeit, mit der Sie sich bewerben, soll sich mit diagnostischen Fragestellungen, neuen Therapiekonzepten oder Behandlungsmethoden bei kathetergestützten Verfahren auseinandersetzen. Der Preis wird während AGIKlive 2017 im Oktober in Berlin verliehen.

Die Auslobungsfrist den AGIK-Publikationspreis endet am 30. Juni. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen per Mail an preise-stipendien@dgk.org

Hier finden Sie die Details zu den Bewerbungsvoraussetzungen.

Krankenhaus wird Opfer eines Kettenbriefes

Seit über zehn Jahren kursiert ein Kettenbrief per E-Mail, Fax und Briefpost, in dem es um den Wunsch eines angeblichen, krebskranken Kindes geht, das im Landeskrankenhaus Tulln (Niederösterreich) liegen soll. Es soll durch Weiterleiten des Kettenbriefs in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen werden. Viele Behörden und z.T. namhafte Unternehmen  sind bereits auf diesen Hoax hereingefallen und haben den Kettenbrief an zehn neue Adressen weitergeleitet sowie diese Adressen nach Tulln gemeldet. Auch im Jahr 2013 war dieser Kettenbrief noch unterwegs – z.B. im Januar im Ahrkreis, im März in Leverkusen. Im Januar 2015 kursiert er u.a. südlich von Stuttgart, im Februar 2017 ist er in Lübeck aufgetaucht.

Allerdings existiert diese Kind nicht und hat auch nie existiert. Das heutige Universitätsklinikum Tulln (bzw. dessen Angestellte) wird seit mehr als zehn Jahren mit Zuschriften zu diesem Kettenbrief strapaziert. Dort ist eine Person mehrere Stunden täglich allein mit der Bearbeitung dieser Zusendungen (50 bis 100 pro Tag) beschäftigt. Im Übrigen hat das Guinnes Book of World Records bereits in den 90er Jahren beschlossen, derartige Rekorde nicht mehr zu akzeptieren.

Bitte verbreiten Sie diesen Kettenbrief und ähnliche nicht weiter.

online pokies australia real money

Alle Nachrichten finden Sie im Newsarchiv