Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Archiv

Tätigkeitsbericht AG36 (2011)

AG36 - Herz - Niere (gegründet FT2010)

Sprecher

Stellvertreter

Arbeitsgruppen-Sitzungen

Akademieprogramme

  • Frankfurt am Main, Steigenberger Hotel Frankfurt City, 20.10.2011, 10.00-18.00
    Aktuelle Therapiemöglichkeiten bei Erkrankungen von Herz und Niere

Stellungnahmen

  • Konsensuspapier: Interventionelle renale Sympathikusdenervation zur Behandlung der therapieresistenten Hypertonie

    Mahfoud et al. (2011) Dtsch Med. Wochenschr; 136: 2418 epub 2011 Nov. 2

Weitere Informationen

Die 2010 gegründete Arbeitsgruppe hatte als Sprecher PD Rauchhaus und als Stellvertreter Prof. Rump gewählt. 2011 wurden 3 AG-Sitzungen durchgeführt. Die 1. Sitzung fand auf der Frühjahrstagung (27.04.11, 15.00-16.15 Uhr) statt. PD Rauchhaus trat als Sprecher zurück, da er sich beruflich in die freie Wirtschaft entwickelt hatte. Es wurden zukünftige Aktivitäten intensiv diskutiert. Die 2. Sitzung fand in der DGK-Geschäftsstelle (Düsseldorf, 12.07.2011, 13.00-15.30 Uhr) statt. Auf der Agenda war das Arbeitsprogramm: Konsensuspapier und Register renale Nervenablation, Konsensuspapier Dialyse / Hämofiltrationsverfahren bei Nieren- und Herzinsuffizienz, das Symposium auf der Tagung der DGfN (Nephrologie)in Berlin (11.09.2011). Die Wahl des stellv. Sprechers auf der Herbsttagung in Düsseldorf am 12.10.2011 wurde angekündigt. Dr. Mahfoud (Homburg) und PD Dr. Vonend (Düsseldorf) stellten ein Konsensuspapiers zur renalen Nervenablation vor, das in der DMW erschienen ist. Derzeit wird ein Konsensuspapier zur Dialyse- und Hämofiltrationsverfahren bei Nieren- und Herzinsuffizienz bearbeitet. Die 3. Sitzung fand am 12.10.2011 im Hotel Maritim (Düsseldorf) während der DGK-Herbsttagung statt. Es erfolgte die einstimmige Wahl des stellv. Sprechers Dr. Mahfoud und des Nukleus-Mitgliedes Dr. Keller. Die AG war bez. wissenschaftlicher und klinischer Fortbildung sehr aktiv. Auf der Frühjahrstagung hatte die Arbeitsgruppe am 27. 4. 2011 (Ltg. PD Rauchhaus,Prof. Rump) eine Veranstaltung "Insuffizienz von Herz und Niere -State of the Art". Kribben (Essen), Reinecke (Münster), Anker (Berlin), Kielstein (Hannover) hielten hervorragende Vorträge. Die Veranstaltung war mit ca. 50 Teilnehmern gut besucht. Großen Anklang fand die How-to-Session "Problemlösungen bei Patienten mit Herz- und Nierenerkrankungen in der täglichen Praxis" (Ltg. PD Rauchhaus, Prof.Rump). Hier hielten Prof. Hoppe (Köln), Dr. Schieren (Düsseldorf), Prof. Fischer (Freiburg) und Prof. Ince (Rostock) Vorträge zur akuten Herzinsuffizienz, Nierenersatztherapie, chronische Nierenerkrankungen und Antikoagulation und interventioneller Therapie. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Auf der Tagung der DGfN (Nephrologie) in Berlin fand am 11.09.2011 (8.15-9.30 Uhr) ein Symposium "CKD und kardiovaskuläre Probleme" (Ltg. Prof.Rump, Dr. Mahfoud) statt. Prof. Wanner (Würzburg), Prof. Hasenfuß (Göttingen), Prof. Frei (Berlin) und Frau Dr. Schieren (Düsseldorf) hielten Vorträge zur Lipidsenkung, medikamentöser Therapie der schweren Herzinsuffizienz, Niereninsuffizienz als Folge der chronischen Herzinsuffizienz und Stellenwert extrakorporaler Verfahren bei schwerer Herzinsuffizienz. Das Interesse war sehr groß. Zusammen mit den Akademien der kardiolog. und nephrolog. Gesellschaft wurde eine ganztätige Fortbildung in Frankfurt am Main (20.10.2011) durchgeführt. Es gab nur limitierte Plätze (50 Teilnehmer). Die Veranstaltung war komplett ausgebucht und ebenfalls ein großer Erfolg.

Top

Tätigkeitsbericht AG36 (2010)

AG36 - Herz - Niere (gegründet FT2010)

Sprecher

Stellvertreter

Weitere Informationen

Gründungsveranstaltung der Arbeitsgruppe Herz-Niere: Anlässlich der Frühjahrstagung der DGK in Mannheim wurde am 09. April 2010 auf Initiative der Vorstände der DGK und der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) die Arbeitsgemeinschaft Herz-Niere in die Arbeitsgruppe Herz-Niere überführt. Die AG Herz-Niere unterliegt den Statuten und der Geschäftsordnung der DGK. Als Sprecher und stellv. Sprecher wurden die Kollegen PD Dr. Dr. M. Rauchhaus (Berlin/Düsseldorf) und Prof. Dr. L. C. Rump (Düsseldorf) gewählt. Sie werden durch einen sechsköpfigen Nukleus, bestehend aus jeweils 3 Kardiologen und 3 Nephrologen, in ihrer Arbeit unterstützt. Über gemeinsame Informationskanäle beider Gesellschaften konnte die AG Herz-Niere bis Dezember 2010 eine Stärke von 22 aktiven Mitgliedern erzielen.

Erste Aktivitäten der AG Herz-Niere konnten bis zum Jahresende erfolgreich umgesetzt werden. Auf der Frühjahrstagung der DGK in Mannheim 2011 ist die AG mit zwei Sitzungen vertreten. Unter dem Titel „Insuffizienz von Herz und Niere“ werden Vorträge zum aktuellen Wissensstand der sensiblen kardiorenalen Wechselwirkung präsentiert. Eine „How-To-Session“ zu Problemlösungen bei Patienten mit Herz- und Nierenerkrankungen in der täglichen Praxis fokussiert auf akute, interventionelle sowie apparative therapeutische Fragestellungen aus dem Alltag. Gemeinsam mit der Akademie Niere plant die AG Herz-Niere eine eintägige Veranstaltung in 2011, nähere Informationen werden nach Fertigstellung des Programms bekanntgegeben. Am 14.12.10 trafen sich die Nukleusmitglieder der AG in Düsseldorf, um über gemeinsame Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen für das nächste Jahr zu diskutieren. Als Ziele wurden prospektive Projekte zwischen der DGK und der DGfN definiert sowie gemeinsame Auftritte zu den Jahresversammlungen beider Gesellschaften. Weiterhin sollen bestehende Publikationen der früheren Arbeitsgemeinschaft Herz-Niere auf ihre Aktualität überprüft und ergänzt werden.

Top