Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Preis für Wissenschaftsjournalismus

Gefördert von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

Richtlinien

Der Preis wird verliehen in Anerkennung einer sachgerechten, unabhängigen und kritisch-hinterfragten Berichterstattung und Kommentierung von Themen der Herz-Kreislauf-Medizin. Er ist mit EUR 2.500 dotiert und wird vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie vergeben. Eine Bewerbung ist nicht möglich. Die Preisverleihung erfolgt während der Jahrestagung der Gesellschaft in Mannheim.

Preisträger

  • 2003 Dr. Rainer Flöhl, Frankfurt, Frankfurter Allgemeine Zeitung/Redaktion „Natur und Wissenschaft“
  • 2004 Klaus Koch, Brühl, freier Wissenschaftsjournalist
  • 2005 Dr. Bernhard Wiedemann, Wiesbaden, freier Journalist und Arzt
  • 2006 Hagen Rudolph, Hanau, Chefredakteur der „Ärzte Zeitung“
  • 2007 Frau Dr. rer. pol. Irene Oswalt, Chefredakteurin der Zeitschrift „Herz Heute“ bei der Deutschen Herzstiftung e.V.
  • 2008 Dr. Hartmut Wewetzer, „Der Tagesspiegel“ Berlin
  • 2009 Wolfram Goertz, „Rheinische Post“, Düsseldorf
  • 2010 Peter Overbeck, „Ärzte Zeitung“, Neu-Isenburg
  • 2011 Dr.-Ing. E.h., Dipl. Phys. Ranga Yogeshwar, Hennef
  • 2012 Sascha Liviu Spataru, Linz/AT
  • 2013 Werner Buchberger, München
  • 2014 Vera Cordes, Hamburg
  • 2015 Rüdiger Meyer, Hannover
  • 2016 Dr. Adelheid Müller-Lissner, Berlin
v. l. n. r.: Prof. Dr. Andreas Michael Zeiher, Preisträgerin Dr. Adelheid Müller-Lissner, Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck (Foto: DGK / Thomas Hauss)

v. l. n. r.: Prof. Dr. Andreas Michael Zeiher, Preisträgerin Dr. Adelheid Müller-Lissner, Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck (Foto: DGK / Thomas Hauss)