Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Tätigkeitsbericht der AG25

AG 25 - Pulmonale Hypertonie

Sprecher

Horst Olschewski

Stellvertreter

Tobias Lange

Tätigkeiten während der aktuellen Amtszeit

19.4.2017 AG Sitzung im Rahmen DGK (Protokoll wurde ausgeschickt):

Ideensammlung für PH-DACH 2017 und DGK 2018. Strategische Entscheidung zu einer intensivierten Zusammenarbeit mit der ESC Leitliniengruppe Lungenembolie (Prof. Konstantinides) wegen des wichtigen gemeinsamen Themas der CTEPH.

2 Symposien

Preisverleihung Julius Klob Preis 2017

PH-DACH Tagung in Heidelberg 26.-28.10.2017: Erfolgreiche Veranstaltung mit 94 Teilnehmern.

Unbhängige Jury legt Preisträger für Julius Klob Preis 2018 fest.

Stellungnahme für Prof. Reinecke, den Vorsitzenden der AG DRG, zum Thema Zusatzentgelt für Macitentan für die PAH. Die Stellungnahme wurde von der DGK erfolgreich beim InEK eingereicht.

4.4.2018 AG Sitzung im Rahmen DGK (Protokoll wurde ausgeschickt):

Es bleibt bei der intensivierten Zusammenarbeit mit der AG Lungenembolie, die sich bewährt hat. Es werden weitere Themen für die DGK 2019 gesammelt.

2 Symposien

Preisverleihung Julius Klob Preis 2018

PH-DACH Tagung in Heidelberg 29.11.-1.12.2018: Erfolgreiche Veranstaltung mit 115 Teilnehmern.

Unbhängige Jury bewertet die eingereichten Arbeiten für Julius Klob Preis.

Wissenschaftliche Projekte

Die AG25 hat zwar keine eigenständigen wissenschaftlichen Projekte durchgeführt, aber wichtigen wissenschaftlichen Diskussionen Raum gegeben:

FOCUS Studie zur Inzidenz der CTEPH nach akuter Lungenembolie

Stellenwert der wiederholten Rechtsherzkatheteruntersuchung bei PH

"Atypische" PAH

Sauerstofftherapie bei PH

Prostanoidtherapie über implantierbare Pumpe

Stellenwert der Inflammation für das vaskuläre Remodeling

etc.

Treffen und Klausursitzungen

Alle Treffen des Nukleus fanden im Rahmen der DGK Jahrestagung und der PH-DACH statt.

Sitzungen während der DGK-Kongresse

19.4.2017 AG Sitzung im Rahmen DGK (Protokoll):

Ideensammlung für PH-DACH 2017 und DGK 2018. Strategische Entscheidung zu einer intensivierten Zusammenarbeit mit der AG Lungenembolie wegen des wichtigen gemeinsamen Themas der CTEPH.

Wahl der Nukleusmitglieder Sylvia Ulrich, Hanno Leuchte, Mareike Lankeit, Benjamin Egenlauf.

Wahl von Tobias Lange zum stellvertretenden Sprecher. Der unterlegene Kandidat Daniel Dumitrescu wird zusätzlich in den Nukleus aufgenommen.

Ekkehard Grünig wird zum Schatzmeister gewählt. Nach der Diktion der neuen Geschäftsordnung vom 11.10.2018 dürfte das dem "Mittelverwendungsbeauftragten" entsprechen. Horst Olschewski übernimmt die Funktion des Sprechers. Hans Klose wird als Past-Sprecher automatisch zum Nukleusmitglied.

4.4.2018 AG Sitzung im Rahmen DGK (Protokoll):

Es bleibt bei der intensivierten Zusammenarbeit mit der AG Lungenembolie, die sich bewährt hat. Es werden weitere Themen für die DGK 2019 gesammelt. Keine Wahlen, keine personellen Veränderungen.

Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppen

AG Lungenembolie: Intensivierte Zusammenarbeit. Gemeinsames Thema CTEPH wird gemeinsam diskutiert. Die akute Lungenembolie erhält einen festen Stellenwert bei den PH-DACH Tagungen und für die Vorschläge für DGK Symposien.

Zusammenarbeit mit anderen Gruppierungen

DGSM: Die AG25 nimmt die Einladung zur gemeinsamen Gestaltung eines Symposiums auf der Jahrestagung der DGSM 2019 an. Dabei wird die Arbeitsgruppe Kreislauf und Schlaf der DGSM ein Joint-Symposium mit der AG 25 der DGK zum Thema Schlafbezogene Atmungsstörungen und pulmonale Hypertonie veranstalten. Diese Veranstaltung wurde von Horst Olschewski und Tobias Lange befürwortet und von der DGK genehmigt.

Weitere Netzwerkbildung

Telekonsil bei Verdacht auf PAH durch internetbasierte Datenübermittlung wird im Nukleus erprobt. Mühsame Fortschritte wegen der gewaltigen Hürden zur Gewährleistung der Datensicherheit.

Nachwuchsförderung

3 gut dotierte Posterpreise im Rahmen jeder PH-DACH Veranstaltung (€1000, €500, €500)

Vorstellung von ausgewählten Projekten junger Nachwuchswissenschaftler im Hauptprogramm der PH-DACH.

Ausschreibung Julius Klob Preis

Fortbildungen

Fortbildungsangebot im Rahmen des PH-DACH (Workshops, siehe Programm)

Publikationen

Publikation der Berichte der Arbeitsgruppen bei der Kölner Konsensus Konferenz 2016 in DMW 2016.

Publikation der adaptierten Übersetzungen der Berichte der Arbeitsgruppen von der Kölner Konsensus Konferenz im Int J Cardiol 2018.

Umfangreiche individuelle Publikationstätigkeit der AG25 Mitglieder.

Mitgliederrekrutierung (Maßnahmen, Zuwachs in den letzten zwei Jahren)

Mitgliederstand Ende 2016: 94, die als DGK-Mitglieder eingetragen sind; bei der AG PH DACH sind es 210 Mitglieder

Mitgliederstand Ende 2018: Mitgliederstand Ende 2018 der AG 25: 114; bei der AG PH DACH sind es Ende 2018 ca. 250 Mitglieder

Die Mitgliederzahl der AG 25 PH ist innerhalb der letzten Jahre um >20% gewachsen.

Ziele während der nächsten Amtszeit

Beibehaltung bisheriger Veranstaltungen (DACH-AG-Treffen im Herbst) und Symposien auf der DGK Jahrestagung. Nach Möglichkeit Ausbau der Beteiligung an den DGK Herztagen.

Unterstützung von Fortbildungsveranstaltungen nach Publikation der Manuskripte der 6. Weltkonferenz für pulmonale Hypertonie 2018.

Workshops und Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen von kardiologischen und pneumologischen Kongressen, die sich gezielt an den wissenschaftlichen und klinischen Nachwuchs richten, z.B. als "Young PH Abend".

Nukleustreffen mit Beratung weiterer sinnvoller Kooperationen und Netzwerktreffen mindestens einmal jährlich.

Übersetzung der Publikationen der 6. Weltkonferenz für PH in Nizza 2018. Im Verlauf ggf. auch kritische Kommentierung. Nach Erscheinen der europäischen Leitlinien Beteiligung an einer deutschen Konsensus-Konferenz.

Budgetplanung

2019:

- Publikationen ca. 20.000€ (Int J cardiol Zusammenfassung der Kölner Konsensus Konferenz, DMW Sonderheft zum Weltsymposium in Nizza)

- PH DACH Symposium 2019 in Heidelberg 40.000€ (eingeworben durch Sponsoren)

Sonstiges

Es bleibt bei den bisherigen Konzepten, sowohl bei der DGK Tagung als auch bei der PH-DACH spannende Themen aus dem Bereich rechtsventrikuläre Funktion und pulmonale Hypertonie zu präsentieren und dabei auf die besten deutschsprachigen Experten zu setzen, unabhängig von ihrer Fachrichtung.

Es bleibt bei der starken Einbindung der Grundlagenwissenschaften in die Fachtagungen.

Es bleibt bei der Sichtbarmachung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch attraktive Preise.

Es bleibt bei einer starken Achse Kardiologie-Pneumologie-Kinderkardiologie.

Es bleibt bei der Annäherungsstrategie zur Leitliniengruppe Lungenembolie.