Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Archiv

Tätigkeitsbericht AG5 (2015)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Weitere Informationen

Tätigkeitsbericht der AG 05 (Kardiovaskulärer Ultraschall)

Die AG Echokardiographie hat sich auch im Jahr 2014 nachhaltig für die Fort- und Weiterbildung in der Echokardiographie eingesetzt. Ein umfangreiches Kursangebot für alle modernen Techniken und Einsatzgebiete wird flankiert von hochkarätigen Kongressen und Symposien, die von den Nukleusmitgliedern der AG05 organisiert werden. Im Rahmen der FT 2014 fanden Neuwahlen statt. Das neue Nukleaus-Team um die beiden Sprecher Klaus Tiemann (München) und Stephan von Bardeleben (Mainz) hat neben der zertifizierten Fort- und Weiterbildung die Echokardiographie in der interventionellen Kardiologie zu einem weiteren Schwerpunkt der AG erklärt.

Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung der DGK wurde ein besonderer Schwerpunkt im Bereich des Patientenmanagment gelegt. Neben Aspekten wie Srceening durch Echo und Vorsorgediagnostik wurde die Stufendiagnostik bei KHK und Vergütungsaspekte betrachtet. Die AG 05 versucht so, den Bogen von der Klinik zur Praxis zu spannen. Nukleus-Sitzungen finden während der FT, HT und der großen Echokardiographie-Kongresse (LES, EKK, Euroecho) sowie in Form von TELKOs statt.

Die Zusammenarbeit mit dem Cluster „Bildgebende Verfahren“ und der interventionellen Arbeitsgruppe AGIK wurde intensiviert. Im Rahmen der Tätigkeit als Clustersprecher konnten neue Programmakzente des Miteinanders und der komplementären Funktion unterschiedlicher Modalitäten aufgezeigt werden.

Die AG 05 hat auch in diesem Jahr wissenschaftliche Studien und Register koordiniert und untersützt , u.a. Bedeutung der Vorhofohr-Flussgeschwindigkeiten im linken Atrium zur Risikoevaluierung Schlaganfall-gefährdeter Patienten, Bedeutung neuer echokardiographischer Methoden des Deformations-Imagings zur Frühdetektion myokardialer Schäden unter Chemotherapie, Bedeutung neuer echokardiographischer Parameter bei der Beurteilung der rechtsventrikulären Morphologie und Funktion.

Ab Januar 2015 wird die AG 05 mit einer eigenen Homepage auf der DGK-Seite vertreten sein und einen regelmässigen Newsletter an alle Mitglieder und Interessenten versenden. Neben aktuellen Themen der Echokardiographie werden hier aktuelle Publikationen sowie neue Leitlinien in aufgearbeiteter Form präsentiert. Im Rahmen der kommenden Frühjahrestagung wird die AG 05 einen besonderen Schwerpunkt auf die interventionelle Echokardiographie legen.

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2014)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Weitere Informationen

Tätigkeitsbericht der AG 05 (Kardiovaskulärer Ultraschall)

Die AG Echokardiographie hat sich auch im Jahr 2014 nachhaltig für die Fort- und Weiterbildung in der Echokardiographie eingesetzt. Ein umfangreiches Kursangebot für alle modernen Techniken und Einsatzgebiete wird flankiert von hochkarätigen Kongressen und Symposien, die von den Nukleusmitgliedern der AG05 organisiert werden. Im Rahmen der FT 2014 fanden Neuwahlen statt. Das neue Nukleaus-Team um die beiden Sprecher Klaus Tiemann (München) und Stephan von Bardeleben (Mainz) hat neben der zertifizierten Fort- und Weiterbildung die Echokardiographie in der interventionellen Kardiologie zu einem weiteren Schwerpunkt der AG erklärt.

Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung der DGK wurde ein besonderer Schwerpunkt im Bereich des Patientenmanagment gelegt. Neben Aspekten wie Srceening durch Echo und Vorsorgediagnostik wurde die Stufendiagnostik bei KHK und Vergütungsaspekte betrachtet. Die AG 05 versucht so, den Bogen von der Klinik zur Praxis zu spannen. Nukleus-Sitzungen finden während der FT, HT und der großen Echokardiographie-Kongresse (LES, EKK, Euroecho) sowie in Form von TELKOs statt.

Die Zusammenarbeit mit dem Cluster „Bildgebende Verfahren“ und der interventionellen Arbeitsgruppe AGIK wurde intensiviert. Im Rahmen der Tätigkeit als Clustersprecher konnten neue Programmakzente des Miteinanders und der komplementären Funktion unterschiedlicher Modalitäten aufgezeigt werden.

Die AG 05 hat auch in diesem Jahr wissenschaftliche Studien und Register koordiniert und untersützt , u.a. Bedeutung der Vorhofohr-Flussgeschwindigkeiten im linken Atrium zur Risikoevaluierung Schlaganfall-gefährdeter Patienten, Bedeutung neuer echokardiographischer Methoden des Deformations-Imagings zur Frühdetektion myokardialer Schäden unter Chemotherapie, Bedeutung neuer echokardiographischer Parameter bei der Beurteilung der rechtsventrikulären Morphologie und Funktion.

Ab Januar 2015 wird die AG 05 mit einer eigenen Homepage auf der DGK-Seite vertreten sein und einen regelmässigen Newsletter an alle Mitglieder und Interessenten versenden. Neben aktuellen Themen der Echokardiographie werden hier aktuelle Publikationen sowie neue Leitlinien in aufgearbeiteter Form präsentiert. Im Rahmen der kommenden Frühjahrestagung wird die AG 05 einen besonderen Schwerpunkt auf die interventionelle Echokardiographie legen.

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2013)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Leitlinien

  • Empfehlungen zur Notfall-Echokardiographie

    von Andreas Hagendorff, Klaus Tiemann, Gregor Simonis, Marco Campo dell Orto und Stephan von Bardeleben und der Nukleus der AG 05 Kardiovaskulärer Ultraschall der DGK

    zur Zeit im Druck

Weitere Informationen

Tätigkeitsbericht 2013 der Arbeitsgruppe 05 „Kardiovaskulärer Ultraschall“

1. Autorenschaften (bzw. Kapitelbeiträge) der Arbeitsgruppenmitglieder F. Flachskampf, A. Hagendorff und J.U. Voigt bei echokardiographischen Lehrbüchern, die von der European Association of Cardiovascular Imaging ( EACVI) herausgegeben werden (u.a. EACVI Textbook of Echocardiography)

2. Autorenschaften (bzw. Kapitelbeiträge) des Arbeitsgruppenmitgliedes A. Hagendorff im Kursbuch Notfall-Echokardiographie (Thieme-Verlag)

3. Gleichzeitige Sprecherfunktion des Arbeitskreises Echokardiographie der DEGUM durch den stellvertretenden Sprecher der AG5 K. Tiemann

4. Gleichzeitige stellvertretende Sprecherfunktion des Arbeitskreises Echokardiographie der DEGUM durch den Cluster-Sprecher sowie des Arbeitsgruppenmitgliedes S. von Bardeleben

5. Koordination der Aktivitäten der DEGUM mit denen der DGK im Bereich Echokardiographie - insbesondere im Zusammenhang mit aktuellen und zukünftigen Kongressaktivitäten

6. Arbeitsgruppensitzung auf der Frühjahrstagung der DGK in Mannheim 2013:

Arbeitsgruppe „Kardiovaskulärer Ultraschall“

Die Rolle der Echokardiographie in der Therapieentscheidung bei relevanter Mitralinsuffizienz. Wann Klappenersatz? Wann Klappenrekonstruktion? Wann

katheterinterventionelle Behandlung? - Vorsitz: K. Tiemann (München), A. Hagendorff (Leipzig) – 4 Vorträge;

anschließend Bespechung der weiteren Aktivitäten der Arbeitsgruppe (u.a. Besprechung des Curriculums für die Subspezialisierung Echokardiographie, Thema: Sonographerausbildung in Deutschland; Planung von Studienprojekten)

7. Durchführung von Symposien mit echokardiographischem Schwerpunkt, u.a.:

a. Leipziger Echokardiographie Symposium 2013 – A. Hagendorff

b. Echokardiographie Kongress Köln 2013 – W. Fehske

8. Durchführung von Kursen der Akademie der DGK zusammen mit der DEGUM nach KBV-Richtlinien in 2013 unter der wissenschaftlichen Leitung von A. Hagendorff, S. Bardeleben und I. Kruck

9. Arbeitsgruppensitzung auf der Frühjahrstagung der DGK 2013 im Rahmen des Clusters "Kardiologische Bildgebung", Stellvertretender Vorsitzender des Clusters "Kardiologische Bildgebung" seit 10/2012 S. von Bardeleben

10. Arbeitsgruppen-Besprechung auf der Herbsttagung 2013 der DGK in Dresden

11. Planung der Arbeitsgruppensitzung auf der Frühjahrstagung der DGK in Mannheim 2014:

Arbeitsgruppe „Kardiovaskulärer Ultraschall“

Die Rolle der Echokardiographie im Patienten-Management in Klinik und Praxis - Vorsitz: K. Tiemann (München), A. Hagendorff (Leipzig) – 4 Vorträge

Prof. A. Hagendorff Prof. K. Tiemann

Sprecher der Arbeitsgruppe Kardiovaskulärer Ultraschall Stell. Sprecher

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2012)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Weitere Informationen

Tätigkeitsbericht 2012 der Arbeitsgruppe 05 „Kardiovaskulärer Ultraschall“

1. Autorenschaften (bzw. Kapitelbeiträge) der Arbeitsgruppenmitglieder F. Flachskampf, A. Hagendorff und J.U. Voigt bei echokardiographischen Lehrbüchern der EACVI

2. Echocardiography Basic Course von A. Hagendorff auf der Website der EACVI

3. Vorsitzender des Education-Comittees der EACVI durch J.U. Voigt

4. Schatzmeister-Tätigkeit in der EACVI durch F. Flachskampf

5. Board-Member der EACVI und Tätigkeit in Education-, Accreditation- und EuroEcho-Comitte der EACVI durch A. Hagendorff

6. Koordination der Aktivitäten der DEGUM mit denen der DGK im Bereich Echokardiographie

7. Arbeitsgruppensitzung auf der Frühjahrstagung der DGK in Mannheim 2012:

Arbeitsgruppe „Kardiovaskulärer Ultraschall“

Emergency Echocardiography

8. Erstellung eines Curriculum Echokardiographie von F. Flachskampf, I. Kruck, T. Buck, U. Nixdorff, J.U. Voigt, A. Hagendorff für die Arbeitsgruppe Kardiovaskulärer Ultraschall der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz-u.Kreislaufforschung

9. Durchführung von Symposien mit echokardiographischem Schwerpunkt, u.a.:

a. Leipziger Echokardiographie Symposium 2012 – A. Hagendorff

b. 6. Live 3D TEE Symposium Essen 2012 – T. Buck

c. Echokardiographie Kongress Köln 2012 – W. Fehske

10. Durchführung von Kursen der Akademie der DGK zusammen mit der DEGUM nach KBV-Richtlinien in 2012 unter der wissenschaftlichen Leitung von A. Hagendorff, S. Bardeleben und I. Kruck

11. Organisation und Planung der Arbeitsgruppensitzungen auf der Frühjahrstagung der DGK 2013 im Rahmen des Clusters "Kardiologische Bildgebung", Stellvertretender Vorsitzender des Clusters "Kardiologische Bildgebung" seit 10/2012 S. von Bardeleben

12. Arbeitsgruppen-Besprechung auf der Herbsttagung 2012 der DGK in Hamburg

13. Arbeitsgruppensitzung auf der Herbsttagung der DGK in Hamburg 2012:

Arbeitsgruppe „Kardiovaskulärer Ultraschall“

Praktische Echokardiographie: die Aortenstenose

14. Auftrag der kommission für Klinische Kardiologie der DGK an die AG 05 zur Erstellung von Empfehlungen zur Notfallechokardiographie (federführender Autor: A. Hagendorff) – derzeit in Bearbeitung des 1. Drafts.

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2011)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Weitere Informationen

1. Mitarbeit und Co-Autorenschaften (bzw. Kapitelbeiträge) der Arbeitsgruppenmitglieder Flachskampf, Hagendorff und Voigt bei echokardiographischen Lehrbüchern, die von der European Association of Echocardiography herausgegeben wurden (u.a. Textbook of Real-Time Three Dimensional Echocardiography, EAE Textbook of Echocardiography)

2. Erstellung und Bereitstellung des Echocardiography Basic Course durch das Arbeitgruppenmitglied Hagendorff auf der Website der European Association of Echocardiography

3. Vorsitzender des Education-Comittees der EAE durch J.U. Voigt (Arbeitsgruppenmitglied)

4. Schatzmeister-Tätigkeit in der EAE durch F. Flachskampf (Arbeitsgruppenmitglied)

5. Board-Member der EAE und Tätigkeit im Education-, Accreditation- und EuroEcho-Comitte der EAE durch A. Hagendorff (Arbeitsgruppenmitglied und Sprecher)

6. Koordination der Aktivitäten der DEGUM mit denen der DGK im Bereich Echokardiographie durch die Sprecherfunktion des Arbeitskreises der DEGUM durch A. Hagendorff (Arbeitsgruppenmitglied und Sprecher)

7. Arbeitsgruppensitzung auf der Frühjahrstagung der DGK in Mannheim am 28.04.2011: Arbeitsgruppe „Kardiovaskulärer Ultraschall“ Stress-Echokardiographie: Update 2011 - Vorsitz: T. Buck (Essen), A. Hagendorff (Leipzig) – 4 Vorträge;

anschließend Bespechung der weiteren Aktivitäten der Arbeitsgruppe (u.a. Besprechung des Curriculums für die Subspezialisierung Echokardiographie, Darlegung der Problematik der Sonographer in Deutschland; Planung von Studienprojekten)

8. Erstellung eines Curriculum Echokardiographie von Frank A.Flachskampf, Irmtraut Kruck, Thomas Buck, Uwe Nixdorff, Jens-Uwe Voigt, Andreas Hagendorff für die Arbeitsgruppe Kardiovaskulärer Ultraschall der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz-u.Kreislaufforschung

9. Durchführung von Symposien mit echokardiographischem Schwerpunkt, u.a.:

a. Leipziger Echokardiographie Symposium 2011 – Prof. Hagendorff

b. 6. Live 3D TEE Symposium Essen 2011 – Prof. Buck

c. Echokardiographie Kongress Köln 2011 – PD Dr. Fehske

10. Durchführung von Kursen der Akademie der DGK zusammen mit der DEGUM nach KBV-Richtlinien in 2011 unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Hagendorff, Dr. v. Bardeleben und Frau Dr. Kruck

11. Organisation und Planung der Arbeitsgruppensitzungen auf der Frühjahrstagung der DGK 2011 und 2012 im Rahmen des Clusters: Kardiologische Bildgebung

12. Arbeitsgruppen-Besprechung am 06.10.2011 auf der Herbsttagung der DGK in Düsseldorf

13. Neuwahlen des Arbeitsgruppensprechers und dessen Stellvertreter für die Jahre 2012/2013.

Gewählt wurden A. hagendorff zum Sprecher der Arbeitsgruppe und K. Tiemann zum Stellvertreter. In den Nucleus wurden gewählt: F. Weidemann, S. v. Bardeleben, O. Breithardt, W. Fehske, F. Flachskampf, I. Kruck und J.U.-Voigt

Prof. A. Hagendorff, Prof. K. Tiemann

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2010)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Weitere Informationen

1. Im Zusammenhang mit der Erarbeitung und Verbreitungen von Standards wurde das neue Manual zur Indikation und Durchführung der Echokardiographie (federführend T.Buck – Clin Res Cardiol Suppl 2009; 4:3. 51) innerhalb der Arbeitsgruppe kommuniziert.

2. Weiterhin wurden die europäischen und amerikanischen Leitlinien, die mit der Beteiligung der Kollegen aus der Arbeitsgruppe erstellt worden sind (u.a. F. Flachskampf, A. Hagendorff) vorgestellt und kommuniziert.

2a. European Association of Echocardiography recommendations for the assessment of valvular regurgitation. Part 1: aortic and pulmonary regurgitation (native valve disease) Patrizio Lancellotti(Chair)1*, Christophe Tribouilloy 2, Andreas Hagendorff3, Luis Moura4, Bogdan A. Popescu5, Eustachio Agricola 6, Jean-Luc Monin7, Luc A. Pierard1, Luigi Badano8, and Jose L. Zamorano9 on behalf of the European Association of Echocardiography

2b. European Association of Echocardiography recommendations for the assessment of valvular regurgitation. Part 2: mitral and tricuspid regurgitation (native valve disease) Patrizio Lancellotti (Chair)1*, Luis Moura2, Luc A. Pierard1, Eustachio Agricola3, Bogdan A. Popescu4, Christophe Tribouilloy5, Andreas Hagendorff 6, Jean-Luc Monin7, Luigi Badano8, and Jose L. Zamorano9 on behalf of the European Association of Echocardiography

2c. Recommendations for transoesophageal echocardiography: update 2010 F.A. Flachskampf 1*, L. Badano2, W.G. Daniel1, R.O. Feneck3, K.F. Fox4, Alan G. Fraser5, Agnes Pasquet6, M. Pepi7, L. Perez de Isla 8, and J.L. Zamorano8 for the European Association of Echocardiography; endorsed by the Echo Committee of the European Association of Cardiothoracic Anaesthesiologists

2d. GUIDELINES AND STANDARDS: Recommendations for the Evaluation of Left Ventricular Diastolic Function by Echocardiography 2009 Sherif F. Nagueh, MD, Chair,† Christopher P. Appleton, MD,† Thierry C. Gillebert, MD,* Paolo N. Marino, MD,* Jae K. Oh, MD,† Otto A. Smiseth, MD, PhD,* Alan D. Waggoner, MHS,† Frank A. Flachskampf, MD, Co-Chair,* Patricia A. Pellikka, MD,† and Arturo Evangelista, MD,* Houston, Texas; Phoenix, Arizona; Ghent, Belgium; Novara, Italy; Rochester, Minnesota; Oslo, Norway; St. Louis, Missouri; Erlangen, Germany; Barcelona, Spain

3. Arbeitsgruppensitzung auf der Frühjahrstagung der DGK in Mannheim am 10.04.2010: Arbeitsgruppe „Kardiovaskulärer Ultraschall“ Hat sich die 3-dimensionale Echokardiographie in der periinterventionellen Diagnostik etabliert? Vorsitz: T. Buck (Essen), A. Hagendorff (Leipzig) – 5 Vorträge; anschließend Bespechung der weiteren Aktivitäten der Arbeitsgruppe (u.a. Planung zur Erstellung neuer deutscher Leitlinien zur Durchführung der Echokardiographie unter Berücksichtigung spezieller Erkrankungen; Planung von Studienprojekten)

4. Sitzung zu einem gemeinsamen Gespräch von DEGUM/DGK zum Thema Qualitätssicherung der Echokardiographie unter Mitwirkung von Frau Dr. Kruck, Prof. Hagendorff, Prof. Sechtem, Prof. Nürnberg, Prof. Mudra, Prof. Flachskampf, Herr Papoutsis und Herrn Gutzeit. Vereinbarung zur besseren und gemeinsamen Koordination und Kooperation der Kurse Echokardiographie nach KBV-Richtlinien (siehe Protokoll von Herrn Gutzeit)

5. Erstellung eines Curriculum Echokardiographie von Frank A.Flachskampf, Irmtraut Kruck, Thomas Buck, Uwe Nixdorff, Jens-Uwe Voigt, Andreas Hagendorff für die AG Kardiovaskulärer Ultraschall der DGK

6. AG-Besprechung auf der Herbsttagung der DGK in Nürnberg am 07.10.10 zur Thematik der anstehenden Wahlen des Sprechers und stellv. Sprechers im nächsten Frühjahr.

7. Durchführung von Symposien mit echokardiographischem Schwerpunkt, u.a.:

7a. Leipziger Echokardiographie Symposium 17.-19.06. 2010 – Prof. Hagendorff

7b. 6. Live 3D TEE Symposium Essen 10.-11.09. 2010 – Prof. Buck

7c. Echokardiographie Kongress Köln 04-06.11.2010 – PD Dr. Fehske

8. Organisation und Planung der AG-Sitzung auf der Frühjahrstagung der DGK 2011 im Rahmen des Clusters: Kardiologische Bildgebung

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2009)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Weitere Informationen

Tätigkeitsbericht der AG 5 2009:

Auf der Jahrestagung 2009 hatte die Arbeitsgruppe eine Arbeitsgruppensitzung zum Thema „Die moderne Echokardiographie im Spannungsfeld zwischen technischem Fortschritt und klinischer Realität“. In der Sitzung wurde die Eignung der Tissue Doppler und Speckle tracking-Bildgebung zur Beurteilung der Myokardfunktion und Dyssynchronie in der klinischen Routine diskutiert, es wurde der Stellenwert der heutigen 3D-Echokardiographie in der klinischen Routine erörtert, es wurde die Entwicklung von tragbaren High-End-Echokardiographiegeräten kritisch hinterfragt und es wurden die neuen Empfehlungen zur Echokardiographie in Form des neu veröffentlichten Manuals zur Indikation und Durchführung der Echokardiographie vorgestellt.

Die Sitzung war sehr gut besucht und die Themen wurden intensiv diskutiert.

Nach Überarbeitung der alten Empfehlungen zur Echokardiographie aus dem Jahr 1997 und geteilter Publikation mit Teil 1 als ‚Positionspapier zu Qualitätsstandards in der Echokardiographie’ (Z Kardiol 2004; 93:975-86), sollte im Frühjahr 2009 Teil 2 als ‚Positionspapier zur Indikation und Durchführung der Echokardiographie’ erscheinen. In einer Sitzung vor der Klinischen Kommission am 10.03.2009 wurde den Vertretern der Autoren und der Arbeitsgruppe mitgeteilt, dass eine Veröffentlichung als Leitlinie, Positionspapier oder Empfehlung weder im Namen der DGK noch der Arbeitsgruppe genehmigt würde. Es sei nur eine Veröffentlichung als ‚Manual’ im Namen der Autoren und nur in einem nichtmedline-gelisteten Supplementband der CRC möglich, was große Enttäuschung und Unverständnis aller Beteiligten und der Arbeitsgruppenmitglieder zur Folge hatte. Das ‚Manual’ hat dann wenigstens noch den Weg auf die Leitlinien-Internetseite der DGK gefunden.

Neben zahlreichen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen fanden an jährlich oder zweijährig abgehaltenen Echokardiographie-Kongressen und Symposien in 2009 erneut erfolgreich (unter anderen) die folgenden Veranstaltungen statt:

- Internationaler Live 3D Echo Workshop, Essen, 05.-06. Juni 2009

- Leipziger Echokardiographie Symposium, Leipzig, 19. Juni 2009

- Echokardiographie Kongress Köln, Köln, 05.-07.11.2009

- Echokardiographie Update 2009, München, 28.-29.11.2009

Mit Stand zum 07.12.2009 hatte Arbeitsgruppe eine Zahl von 227 Mitgliedern.

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2008)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Arbeitsgruppen-Sitzungen

Akademieprogramme

  • bundesweit, 00.00.2008, Januar bis Dezember 2008
    Verschiedenste Echo-, Streß-Echo, TEE-Kurse

Weitere Informationen

Auf der Jahrestagung 2008 hatte die Arbeitsgruppe eine Arbeitsgruppensitzung zum Thema „Einsatz der Echokardiographie während interventioneller Therapie“. In der Sitzung wurden insbesondere die unterschiedlichen Anwendungen und Verfahren dieses relativ neuen Einsatzgebietes der Echokardiographie dargestellt. Die Schwerpunkte der Vorträge lagen hierbei bei der zunehmend häufiger zum Einsatz kommenden 3-dimensionalen transösophagealen Echokardiographie, bei der intrakardialen Echokardiographie, sowie dem intravaskulären Ultraschall zur Beurteilung von Aortenerkrankungen, der Kontrastechokardiographie bei myokardialer Septumablation und der Vorstellung der transnasalen Echokardiographie als neuer Methode. Die Sitzung war sehr gut besucht und die Themen wurden intensiv diskutiert.

Auf die vorausgegangen Bemühungen der Arbeitsgruppe eine Zertifizierung der Echokardiographie zur Standardisierung und Verbesserung der Untersucherqualifikation (siehe Positionspapier 2006) zu entwickeln, erfolgte am 24.01. ein Gespräch mit dem DGK-Vorstand mit dem Ergebnis, dass zum aktuellen Zeitpunkt eine Zertifizierung der Echokardiographie nicht befürwortet wird. Vielmehr solle eine Verbesserung der Weiterbildungsinhalte und Verstärkung der Fortbildungsaktivitäten erfolgen.

Nach 3-jähriger Amtszeit von Prof. Rainer Hoffmann, Aachen als 1. Sprecher und PD Dr. Thomas Buck, Essen als 2. Sprecher wurden im Herbst in der Zeit vom 27.09. bis zum 15.10. zwei neue Sprecher der Arbeitsgruppe für 3 Jahre per E-Mail unter Aufsicht der DGK-Geschäftsstelle gewählt. Gewählt wurden als neuer 1. Sprecher PD Dr. Thomas Buck, Essen und als 2. Sprecher Prof. Andreas Hagendorff, Leipzig. Unter der Formation der alten Sprecher konnte noch erfolgreich eine Verlängerung der Arbeitsgruppe bis zur Jahrestagung 2012 beantragt werden. Herrn Prof. Rainer Hoffmann wurde von Seiten der neuen Sprecher für seine 3-jährige Amtszeit ausdrücklich gedankt.

Mit Stand zum 05.11.2008 hatte Arbeitsgruppe eine Zahl von 222 Mitgliedern.

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2007)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Arbeitsgruppen-Sitzungen

Weitere Informationen

Es bestand innerhalb der Arbeitsgruppe wie auch mit dem Vorstand eine intensive Diskussion über ggf. sinnvolle Zertifizierung zur Echokardiographie.

Top

Tätigkeitsbericht AG5 (2006)

AG5 - Kardiovaskulärer Ultraschall (gegründet FT 1993, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Prof. Dr. Klaus Tiemann

Stellvertreter

Priv.-Doz. Dr. Ralph Stephan von Bardeleben

Leitlinien

  • 1. Im Jahr 2006 entstand unter Zusammenarbeit der Arbeitsgruppe kardiovaskulärer Ultraschall der DGK, des ALKK, des BNK und der DEGUM ein Positionspapier zur Qualifikation und Zertifizierung von Untersuchern in der Echokardiographie (Nixdorff et al. Clin Res Cardiol Suppl 2006;1:96-102).

Weitere Informationen

Die Aktivitäten im Jahr 2006 waren geprägt durch die Diskussion des inzwischen publizierten Positionspapiers zur Qualifikation und Zertifizierung von Untersuchern in der Echokardiographie. Mitgliedern der Arbeitsgruppe, des ALKK, des BNK und der DEGUM erarbeiten nun Vorschläge zur Umsetzung des Zertifizierungsprozesses und werden diese dem Vorstand der DGK vorstellen. Die Arbeitsgruppensitzung der Jahrestagung 2006 hatte die Nutzung der Kontrastechokardiographie zum Thema. In der Sitzung wurde über myokardiale Kontrastechokardiographie im Tierexperiment, den klinischen Einsatz der Kontrastechokardiographie zur Shuntdiagnostik, bei der LV- Funktionsdiagnostik und der Analyse der Myokardperfusion informiert. Die außerordentlich gut besuchte Arbeitsgruppensitzung der Herbsttagung 2006 hatte das Thema „Moderne Diagnostik bei Klappenvitien“. Verfahren zur Schweregradbeurteilung, die Nutzung der TEE und der Stressechokardiographie in der Vitiendiagnostik wurden diskutiert.

Top