Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Tätigkeitsbericht der AG27

AG27 - Koronarer Fluss und myokardiale Perfusion (gegründet FT 2001, verlängert bis FT 2016)

Sprecher

Priv.-Doz. Dr. Petra Kleinbongard

Stellvertreter

Prof. Dr. Constantin von zur Mühlen

Weitere Informationen

Anlässlich der 81. Jahrestagung der DGK fand am 08.05.2015 die Arbeitsgruppensitzung „Neue Aspekte des myokardialen Ischämie/Reperfusionsschadens“ statt. Der Vortrag von Dr. Hadamitzky aus München mit dem Thema “The Right Technique for the Quantification of Area at Risk and Myocardial Salvage: Echo, Angiography, SPECT, MRI“ diskutierte die Wertigkeit klinischer Methoden zur Charakterisierung des myokardialen Schadens in der Ischämie und Reperfusion. In dem Vortrag von Frau Prof. Haendeler aus Düsseldorf mit dem Thema „Mitochondrial targets in myocardial I/R-injury“ wurden experimentelle Ansätze und Targets zur Behandlung des I/R-Schadens aufgezeigt. Herr Prof. Tolba führte in seinem Vortrag „Myocardial I/R-studies: which model for which purpose ?” auf, warum die vielen experimentellen Ansätze nicht in der Klinik reproduziert werden konnten. Zum Abschluss präsentierte Prof. Zeymer aus Ludwighafen zukünftige klinische Ansätze in der Behandlung des Herzinfarktes in seinem Vortrag mit dem Titel „Novel therapeutic strategies for myocardial infarction“ Die Sitzung wurde sehr gut angenommen und wurde von einer sehr lebhaften Diskussion begleitet. Das Ziel dieser Sitzung, die Umsetzung experimenteller Erkenntnisse in die Klinik im Rahmen des myokardialen I/R-Schadens zu diskutieren, wurde erreicht.

Im Anschluss berichtete Herr Professor Rassaf als Vorsitzender der Arbeitsgruppe zu den Aktivitäten im vorausgehenden Jahr.

Zur Förderung der Interaktion und des wissenschaftlichen Austauschs hat die AG 27 in Kooperation mit der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen den 21. Workshop „Zell- und Gewebeschädigung: Mechanismen, Protektion und Therapie“ (26.-28.11.2015 in Xanten) ausgerichtet. Von besonderer Bedeutung war hier eine Sitzung (Chair: Prof. Dr. Schlüter, Gießen) zur Kardioprotektion, welche u.a. durch Fr. PD Dr. Kleinbongard mit einem Vortrag begleitet wurde.

Zahlreiche Mitglieder der AG27 haben an dieser Veranstaltung teilgenommen.

Hier wurden neue Mitglieder für die AG 27 geworben, die Anträge auf Mitgliedschaft werden in den nächsten Wochen eingehen.

Die AG 27 hat ein Symposium zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Physiologie eingereicht. In diesem Jahr konnte dieses Symposium aufgrund zahlreicher Anmeldungen nicht ins Programm aufgenommen werden. Es besteht jedoch die Zusage bei der nächsten Jahrestagung die Idee aufzugreifen und hier eine wissenschaftliche Interaktion zu starten.

Mit der Kombination von theoretisch-experimentellen und klinischen Beiträgen erweist sich das Konzept der Arbeitsgruppe 27 weiterhin als sehr erfolgreich. Dies zeigt sich klar in den beachtlichen Teilnehmerzahlen bei den Veranstaltungen, in denen zurzeit kontroverse Gesichtspunkte im Themengebiet der Arbeitsgruppe aufgegriffen werden.

Prof. Dr. med. Tienush Rassaf PD Dr. rer. nat. P. Kleinbongard

Sprecher Stellv. Sprecherin