Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Tätigkeitsbericht der AG13

AG13 - Myokardiale Funktion und Energetik (gegründet HT 1993, verlängert bis FT 2017)

Sprecher

Prof. Dr. Jens Kockskämper

Stellvertreter

Prof. Dr. Samuel Tobias Sossalla

Weitere Informationen

Im Rahmen der FT in Mannheim wurde am 08.04.15 das Symposium "Subzelluläre Ca-Homöostase bei Herzerkrankungen" von der AG13 ausgerichtet. Als Vortragende referierten Prof. Heinzel (Berlin) über "Diastolische Ca-Regulation", Dr. Neef (Regensburg) über "CaMKII und I-1" und Prof. Schotten (Maastricht, NL) über die "Subzelluläre Ca-Regulation in atrialen Kardiomyozyten". Abgerundet wurde das Symposium durch einen Vortrag über "Optogenetik" in der kardiologischen Forschung von Jun.-Prof. Sasse (Bonn).

Im Anschluss an das Symposium fand die jährliche Sitzung der AG13 statt, in der die Wahlen zum Stellvertretenden Sprecher und zum Nukleus erfolgten. Satzungsgemäß schied Prof. Dr. Lars Maier (Regensburg) nach zweijähriger Tätigkeit als Sprecher der AG aus. Er ist nun für weitere zwei Jahre Nukleusmitglied. Prof. Dr. Jens Kockskämper (Marburg), bis dato Stellvertretender Sprecher, ist nun neuer Sprecher der AG13 bis zur FT 2017. Als neuer Stellvertretender Sprecher der AG wurde Prof. Dr. Samuel Sossalla (Kiel) gewählt. Der Nukleus besteht aus: Prof. Backs (Heidelberg), PD Dr. Bugger (Freiburg), Prof. El Armouche (Dresden), Prof. Heinzel (Berlin), Dr. Neef (Regensburg), Prof. Ritter (Brandenburg), Dr. Schwarzer (Jena), PD Dr. Voigt (Essen) und Prof. Wagner (Regensburg).

Auf der HT in Berlin fand am 08.10.15 das Basic Science Meeting statt, das von den vier grundlagenwissenschaftlichen AGs der DGK ausgerichtet wird. 2015 wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal mit zunehmendem Erfolg organisiert. Insbesondere ist hier der gute Besuch mit vollständiger Besetzung des großen Sitzungssaales zu erwähnen. Die diesjährigen Themen waren "Targets for heart failure therapy – Are we there yet?" (AG13), "Pathophysiology and treatment of ventricular tachyarrhythmias" (AG18), "Cardiac regeneration – current developments using novel approaches" (AG31) und "Molecular mechanics, cardiovascular mechanism in motion" (AG8). Im Rahmen des Symposiums unserer AG13 stellte Prof. Backs (Heidelberg) die Bedeutung der CaMKII in den Kontext des Sitzungsthemas. Prof. Ritter aus Brandenburg berichtete über translationale Aspekte von Calcineurin als therapeutisches Target bei Herzinsuffizienz. Schließlich wurde die Bedeutung der Mitochondrien und des Metabolismus im Vortrag von Prof. Bugger (Freiburg) beleuchtet. Den Abschluss bildete Prof. Eschenhagen (Hamburg), der neue Kandidaten für die Herzinsuffizienz-Therapie vorstellte. Die Vorträge erfreuten sich großer Beliebtheit. Zudem gab es fünf Postersitzungen mit insgesamt 44 Postern. Auch die Postersitzungen waren ausgezeichnet besucht und eine gute wissenschaftliche Stimmung sowie lebhafte Diskussionen zeichneten die Veranstaltung aus.

Zusammenfassend blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2015 zurück mit wissenschaftlich hochwertigen und sehr gut besuchten Symposien auf der FT und HT. Besonders erfreulich ist hierbei der Zuspruch der jungen Kollegen. Wir erwarten ein ebenso erfolgreiches Jahr 2016 für die AG13.