Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

Tätigkeitsbericht der AG12

AG12 - Kardiomyopathien (gegründet FT 1994, verlängert bis JT 2019)

Sprecher

Prof. Dr. Eric Schulze-Bahr

Stellvertreter

Prof. Dr. Oliver J. Müller

Weitere Informationen

Tätigkeitsbericht 2016

AG 12 – Kardiomyopathien

DGK-Programmsitzungen:

Im Rahmen der FT 2016 fand am die Arbeitsgruppensitzung mit dem Titel „Kardio-myopathien – from bench to bedside“ am Donnerstag, dem 31.03.2016 von 08:00-09.30 Uhr in Saal 21 statt. Alle AG-Mitglieder waren per E-Mail vom 04.03.2016 eingeladen worden.

Die Sitzung war wie schon im Vorjahr gut besucht; erfreulicherweise stand der AG auch in diesem Jahr großer Saal zur Verfügung. Wahlen (Nukleus oder stellvertretender Sprecher) standen nicht an.

Es wurde von vier fachlich ausgewiesenen Referenten wurde zum gesamten Spektrum der Kardiomyopathien „from bench to beside“ vorgetragen. Der erste Vortrag von Prof. Dr. Jörg Heineke (Hannover) behandelte dabei die molekularen Grundlagen der hypertrophen Kardio¬myopathie. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Rolle der Proteinbiosynthese in der Pathogenese der HCM.

In der sich anschließenden Präsentation stelle Frau PD Dr. Sabine Klaassen (Berlin) das Positionspapier „Gendiagnostik bei kardiovaskulären Erkrankungen“ (s.u.) vor. Besonders intensiv wurde dabei die Indikationsstellung zur Gendiagnostik diskutiert.

In der Folge präsentierte Herr Prof. Dr. Martin Halle (München) einen spannenden Vortrag zur Abgrenzung des Sportlerherzens zur hypertrophen Kardiomyopathie mittels EKG und Bildgebung. Abschließend referierte Herr Prof. Dr. Hendrik Bonnemeier (Kiel) zu rhythmologischen Therapieoptionen bei Kardiomyopathien. Hierbei besprach er ausführlich die Bedeutung der Device-Therapie zur Prophylaxe des plötzlichen Herztodes.

Alle Vorträge waren jeweils von einer lebhaften Diskussion und zahlreichen Nachfragen begleitet. Die Vorsitzenden bedankten sich für das überaus große Interesse an der Sitzung.

Im Anschluss an die Arbeitsgruppensitzung fand unter Leitung des Sprechers der AG, Herrn PD Dr. Derk Frank (Kiel), und des stellvertretenden Sprechers, Herr Prof. Dr. Eric Schulze-Bahr (Münster), eine Mitgliederversammlung statt. Dabei wurden die stattgehabten und geplanten Aktivitäten der AG besprochen. Positiv hervorgehoben wurde dabei der Erfolg des translationalen Konzepts der Arbeitsgruppensitzung, das das gesamte Spektrum der Kardiomyopathien von Grundlagenwissenschaft bis hin zu angewandten Klinik beinhaltete. Ebenso wurde nochmals das große Interesse der Zuhörerschaft an der gemeinsamen Sitzung mit der AG Sportkardiologie in der abgelaufenen Jahrestagung genannt. Entsprechend wurden bezüglich der Planung zukünftiger Tätigkeiten der AG 12 die Ideen zu einer Förderung und lokalen Ausrichtung des „Dutch German Joint Meeting of the Molecular Cardiology Working Groups“ (16.03.-18.03.2017 in Münster), seitens der Mitgliederversammlung befürwortet. Ebenfalls beraten wurde die Einführung einer AG-Sitzung (ggf. zusammen mit einer weiteren AG) zu den DGK-Herztagen.

Mitgliedsversammlung und Wahlen:

Wahlen (Sprecher/Nukleus) waren turnusmäßig nicht erforderlich.

Organisation von wissenschaftlichen Tagungen, Meetings, Retreats:

Für die Herbstjahrestagung 2017 ist eine gemeinsame Sitzung mit der AG 13 („Myokardiale Funktion und Energetik“) im Rahmen des Basic Science Meetings (Titel: Translational meeting on cardiomyo¬pathies) angemeldet (s.u.)

Organisation von anderen wissenschaftlichen Tagungen:

15th Dutch-German Joint Meeting of the Molecular Cardiology Working Groups (DGMC)

(16.-18.03.2017, Münster) (s.u.).

Seitens der DGK sind die AG12 und die AG8 am Programm als Ausrichter beteiligt.

Fortbildungen und Veröffentlichungen:

Die Arbeitsgruppe an der Erstellung des Positionspapiers „Gendiagnostik bei kardio¬vas¬ku-lären Erkrankungen“ (DGK/DGPK)(Kardiologe 2015 · 9:213–243) beteiligt.

Jahresplan 2017

AG 12 – Kardiomyopathien

DGK-Programmsitzungen:

Seitens der AG12 ist folgende Programmsitzung für die Frühjahrstagung 2017 geplant:

Kardiomyopathien - Pathophysiologie

Prof. Dr. B. Gerull (Würzburg): ARVC: neue Pathomechanismen

Priv.-Doz. Dr. B. Meder (Heidelberg): DCM: eine neue Klassifikation - ein Schritt nach vorn?!

Prof. Dr. D. Hilfiger-Kleiner (Hannover): Schwangerschaftkardiomyopathie - Diagnostik und klinisches Management

Prof. Dr. N. Frey (Kiel): Hypertrophe Kardiomyopathie - Risikostratifizierung

Alle Sprecher haben vorbehaltlich zugesagt.

Mitgliedsversammlung (MV) und Wahlen:

Im Anschluss an die Programmsitzung (FT2017) findet die MV im selben Raum statt. Die Einladungen wurden im Januar 2017 an alle Mitglieder per E-Mail verschickt.

Derzeitig sind folgende Punkte geplant:

- TOP 1: Bericht aus dem Nukleus: Status und Aktivität(en) der AG12 (verl. bis FT 2019)

- TOP 2: Wahlen

- TOP 3: Verschiedenes (u.a. „Posterpreis Kardio¬myo¬pathien“).

*** Weitere Anträge zur Tagesordnung können bis zum 19.02.2017 eingereicht werden.

Änderungen im Nukleus und anstehende (Wieder-)Wahlen:

Herr PD Dr. D. Frank (Kiel): wird turnusgemäß Past-Sprecher und Nukleusmitglied.

Herr Prof. Dr. E. Schulze-Bahr (Münster) wird turnusgemäß Sprecher der AG12.

Nukleusmitglieder ab der FT 2017:

Prof. Dr. E. Schulze-Bahr (Münster); AG-Sprecher

N.N., Stellvertr. Sprecher

PD Dr. D. Frank (Kiel, bis FT 2019)

Folgende Nukleusmitglieder können satzungsgemäß wiedergewählt werden:

Prof. Dr. J. Backs (Heidelberg)

Prof. Dr. P. Most (Heidelberg)

Dr. P. Ehlermann (Heidelberg)

Prof. Dr. H. Seggewiß (Schweinfurt)

PD Dr. B. Meder (Heidelberg)

Prof. Dr. W. Rottbauer (Ulm)

Prof. Dr. L. Carrier (Hamburg)

Satzungsgemäß scheiden aus:

Dr. C. Geier (Berlin)

Insgesamt müssen stellvertr. Sprecher und max. 7 Nukleusmitglieder (wieder-) gewählt werden.

Derzeitige Mitgliederanzahl: 101 (Januar 2017)

Weitere Wahlvorschläge der AG-Mitglieder (Nukleus, Stellvertreter) können bis spätestens 4 Wochen vor den Wahlen bei den Sprechern der AG eingereicht werden. Die Kandidaten werden dann durch den Nukleus nominiert und 2 Wochen vor den Wahlen den Mitgliedern mitgeteilt.

Organisation von wissenschaftlichen Tagungen, Meetings, Retreats:

Für die Herbstjahrestagung 2017 ist eine gemeinsame Sitzung mit der AG 13 („Myokardiale Funktion und Energetik“) im Rahmen des Basic Science Meetings (Titel: Translational meeting on cardiomyo¬pathies) angemeldet. Das Programm befindet sich in der Finalisierungsphase.

Organisation von anderen wissenschaftlichen Tagungen:

15th Dutch-German Joint Meeting of the Molecular Cardiology Working Groups (DGMC)

(16.-18.03.2017, Münster)

Seitens der DGK sind die AG12 und die AG8 am Programm als Ausrichter beteiligt. Informationen erhalten Sie unter http://www.german-dutch-cardiology.org/start.htm.

Sie können Abstracts noch bis Anfang Feb. 2017 einreichen.

Fortbildungen und Veröffentlichungen:

Vorerst keine.

Wissenschaftliche Kooperationen (Projekten und Netzwerke):

Vorerst keine.

Nachwuchsförderung:

Im Rahmen der Postersitzung der DGK-Herztage 2017 soll ein „Posterpreis Kardiomyo-pathien“ auf dem Gebiet der klinischen und grundlagenorientierten Forschung insbesondere für Nachwuchswissenschaftler ausgelobt werden. Ein Vorschlag wird dem Vorstand der DGK zur Bewilligung nach geplanten Beschluss in der nächsten Mitgliederversammlung eingereicht; die Preisdotierung sollte € 250-500 betragen. Die Auswahl und Bewertung soll anhand der eingereichten Abstracts zum Thema und während der Postersitzung durch den AG-Nukleus erfolgen.