Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org

AGIK-Preis für die beste Fallvorstellung

agik_mit_herzGefördert von der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie e.V.

verlängerte Auslobungsfrist: 13.03.2017

Der AGIK-Preis für die beste Fallvorstellung wird von der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) ausgelobt.

Mit diesem Preis soll die beste Fallvorstellung einer Komplikation aus dem Herzkatheterlabor, die besonders edukativ gelöst wurde, in der Arbeitsgruppensitzung der AGIK „War alles nur ein böser Traum?“ während der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie prämiert werden.

Aus allen eingereichten Bewerbungen wählt ein Kuratorium die 5 besten Fälle aus. Diese werden dann von den Einreichern in der Sitzung „War alles nur ein böser Traum“, die am Samstag stattfindet, vorgestellt. Das Auditorium wählt den Gewinner vor Ort in der Sitzung.

Die Preisverleihung findet am Ende der Sitzung statt. Der Gewinner erhält eine Einladung zum AGIKlive Kongress inklusive zwei Übernachtungen und Reisekosten.

Bewerbung

Einzureichen sind folgende Unterlagen:

  • Fallbeschreibung als Powerpoint-Präsentation (max. 8 Folien, keine Filme)

Die Bewerbung ist vor Ablauf der Auslobungsfrist an die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. per E-Mail an preise-stipendien@dgk.org mit dem Betreff „AGIK-Preis für die beste Fallvorstellung“ zu senden.

Bitte verwenden Sie für die Erstellung der Präsentation ausschließlich das AGIK-Template.

Der Eingang der Bewerbung wird per E-Mail bestätigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kuratoriumsmitglieder

Prof. Dr. A. Elsässer, Oldenburg (Vorsitzender)
Prof. Dr. H. M. Nef, Gießen
Prof. Dr. H. Thiele, Lübeck

Preisträger

  • 2016:
    PD. Dr. Alexander Ghanem
    Prof. Dr. Rainer Gradaus
    Prof. Dr. Stephan Achenbach
    Prof. Dr. Harald Lapp
preistraeger

v.l.n.r.: Prof. Dr. Holger Nef, PD. Dr. med. Alexander Ghanem, Prof. Dr. Rainer Gradaus, Prof. Dr. Stephan Achenbach, Prof. Dr. med. Albrecht Elsässer